Christophorus Klinik Münster

Neubau einer Maßregelvollzugsklinik

In der Christophorus Klinik der Alexianer in Münster werden straffällig gewordene, intelligenzgeminderte Patienten behandelt, bei denen das Gericht eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet hat. Die Patienten sind ausschließlich männlich.

Mit dem Neubau der Maßregelvollzugsklinik wird Raum für insgesamt 54 Patienten geschaffen, wobei die Unterbringung in drei Stationen mit jeweils 18 Patienten erfolgt. Insofern sind auf einer Nutzfläche von 2.930 m² Bereiche für die Arbeitstherapie, ein Freizeit – und Seelsorgebereich sowie Verwaltungsräume geplant. Die Gebäude sind entsprechend der dörflichen Struktur der Liegenschaft als Hausgruppe um einen Anger angeordnet. Die Gebäude werden eingeschossig realisiert – mit Ausnahme der Reha-Station.

Im Außengelände komplettiert die Teichfläche den Lebensbereich und sorgt zudem zur Regenentwässerung und gleichzeitig als Löschteich.

Die Anlage wird von einem Sicherheitszaun mit einer Höhe von 5,50 m umschlossen. Diese Zaunanlage ist innen und außen mit einer bepflanzten Wallanlage umgeben, um einen inneren und äußeren Sichtschutz vor dem Zaun zu erhalten. Dadurch soll die Anlage möglichst wenig in der münsterländischen Parklandschaft in Erscheinung treten.